"> Knochendeformität und Knochenerweiterung Chirurgie

Deformität wird verwendet, um Entstellungs- und Biegezustände in den Knochen zu beschreiben. Deformitäten, die im Kniebereich auftreten, werden im Volksmund als X-Beine oder O-Beine bezeichnet. Darüber hinaus können Deformitäten im Hüft- und Fußbereich auftreten. Dies geschieht normalerweise bei Kindern. Missbildungen können in den folgenden Jahren zu ernsthaften Problemen führen. 

Knochenverlängerungsoperationen werden heute bei der Behandlung von Problemen wie Frakturen, Entzündungen, Lähmungen, einigen Knochenerkrankungen, Bein- und Armzwickigkeiten durchgeführt. Obwohl diese Prozesse einfach erscheinen mögen, sind sie tatsächlich ziemlich schwierig. Diese lang anhaltende Behandlung kann manchmal zu Kommunen führen.

Knochendeformität und Knochenerweiterungschirurgie werden bei Menschen angewendet, die an einer Reihe von Knochenerkrankungen und -problemen leiden. Knochendeformitätsoperationen können in Fällen mit früher Diagnose viel einfacher durchgeführt werden. Bei einer späten Diagnose ist die Operation jedoch schwieriger und es kann notwendig sein, den Eingriff während der Operation in benachbarten Bereichen durchzuführen. Daher betonen Fachärzte, dass eine frühzeitige Diagnose sehr wichtig ist. 

Die Knochenverlängerungschirurgie wird aus therapeutischen oder ästhetischen Gründen bei Menschen durchgeführt, deren Wachstumsplaques geschlossen wurden. Als Ergebnis dieser Operation können die Knochen in den Armen und Beinen verlängert werden. Wenn der Dehnungsvorgang mehr als 10 cm durchgeführt werden soll, wird eine Operation an Oberschenkel und Schienbein durchgeführt.

Was ist Knochendeformität und Knochenerweiterung? 

Knochen- und Gliedmaßendeformitäten können bei angeborenen Erkrankungen, Anomalien und verschiedenen Traumata auftreten. Diese Deformität kann dazu führen, dass der Patient einige Funktionen verliert und die Lebensqualität verringert. Knochendeformität; Skoliose kann in verschiedenen Sorten gesehen werden, einschließlich Lordose und Kyphose. 

Die Knochenstreckung wird durchgeführt, um Kleinwuchs aufgrund hormoneller, genetischer oder Umweltfaktoren zu behandeln. Viele Menschen führen dieses Verfahren aufgrund von gesundheitlichen Problemen oder ästhetischen Bedenken durch und erreichen ihre Ziele. 

Knochendeformität und Knochenverlängerungschirurgie wird durchgeführt, um die Probleme der Patienten genau loszuwerden. Diese Operation wird von Spezialisten und erfahrenen Chirurgen auf diesem Gebiet durchgeführt. Vor der Operation werden die notwendigen Tests und Kontrollen am Patienten durchgeführt. Wenn der Patient für eine Operation geeignet ist, wird die Operation durchgeführt.

Welchen Bereich betrachtet die Knochendeformität und die Knochenerweiterungschirurgie? 

Sie sollten untersucht werden, bevor eine Knochendeformität und Knochenstreckungsoperation durchgeführt werden kann, und als Ergebnis dieser Untersuchung sollten Sie als geeignet für eine Operation angesehen werden. Für solche Beschwerden müssen Sie einen Termin mit der orthopädischen Abteilung der Krankenhäuser vereinbaren und einen orthopädischen Spezialisten aufsuchen. 

Sie können sich in das MHRS-System einloggen oder ALO 182 anrufen, um einen Termin mit der orthopädischen Abteilung der Krankenhäuser zu vereinbaren. Wenn Sie einen Termin mit einer dieser Methoden vereinbaren, können Sie sich zum Zeitpunkt des Termins im Krankenhaus untersuchen lassen. 

Nach der Untersuchung wird der Spezialist die Diagnose stellen. Wenn es als angemessen erachtet wird, dass Sie sich gemäß der Diagnose einer Operation unterziehen müssen, erhalten Sie ein Operationsdatum und Ihre Operation wird am angegebenen Datum durchgeführt. Es können jedoch einige Tests und Überprüfungen durchgeführt werden, um festzustellen, ob Sie für diese Operation in Frage kommen, bevor Ihre Operation stattfindet. Ihr Arzt wird Sie über alle Arten von Problemen informieren und die Fragen in Ihrem Kopf beantworten.

Was ist Knochendeformität und Knochenerweiterungschirurgie? 

Knochendeformität und Knochenstreckungschirurgie bietet die Streckung kurzer Arme und Beine durch Korrektur von Deformitäten in den Knochen. Deformitätschirurgie wird unter Berücksichtigung von Bedingungen wie dem Alter des Patienten, dem Ort, an dem Deformität auftritt, und Schwierigkeiten durchgeführt. Früh diagnostizierte Missbildungen können leicht durch chirurgische Methoden korrigiert werden. 

Die Knochenverlängerungschirurgie wird normalerweise aus ästhetischen Gründen durchgeführt, kann aber auch aufgrund gesundheitlicher Probleme durchgeführt werden. Diese Operation kann bei allen Patienten angewendet werden, die ab einem Alter von 3-4 Jahren als notwendig erachtet werden. Bei Kindern wird dieses Verfahren in der Regel in zwei Stufen geplant. 

Dank der Entwicklungen im Bereich Gesundheit und Technik können beide Operationen heute erfolgreich durchgeführt werden. Die Wahrscheinlichkeit von Komplikationen bei diesen Operationen ist sehr gering. Die Patienten können sich nach der Operation kurz ausruhen und in ihren Alltag zurückkehren. Wie bei jeder Operation können diese Operationen jedoch einige Risiken an sich haben.

Wie führt man Knochendeformität und Knochenerweiterungsoperation durch? 

Bei der Knochendeformitätschirurgie wird der Patient mit einer Vollnarkosemethode eingeschläfert. Plaque-Schraube, exsternaler Fixateur oder Intramedüller-Nagelsysteme kommen zum Einsatz und die Deformitätskorrektur erfolgt unter Berücksichtigung von Variablen wie Alter, Knochenstruktur und Patiententyp. 

Verlängernde Operationen werden unter Vollnarkose von einem orthopädischen Facharzt durchgeführt. Epiduralanästhesie kann auch verwendet werden, wenn der Patient dies wünscht. Das Verfahren beginnt mit dem Schneiden des Knochens in Richtung Hals in zwei Hälften. Nach diesem Eingriff wird das Bein mit einer Reihe von Geräten stabilisiert. Dann werden Trennverfahren durchgeführt und die Operation wird als Ergebnis anderer Eingriffe abgeschlossen. 

Es wird von orthopädischen Spezialisten durchgeführt, die auf dem Gebiet der Knochendeformität und Knochenverlängerungschirurgie erfahren sind. Nach der Operation wird der Patient eine Weile im Krankenhaus unter Beobachtung gehalten. Nach der Operation informiert der Facharzt den Patienten über den gesamten Prozess.

Knochendeformität und Knochenerweiterung Chirurgie mit MikroChirurgie 

Knochendeformität und Knochenerweiterung Chirurgie wird durchgeführt, während der Patient in Vollnarkose eingeschläfert wird. Auf diese Weise verspürt der Patient zum Zeitpunkt der Operation keine Schmerzen oder Schmerzen. Dann beginnt die Operation mit den Werkzeugen und Geräten, die für diese Operationen geeignet sind. Computergestützte Methoden werden auch zum Zeitpunkt der Operation verwendet. 

Diese Methoden sind sehr wichtig, um die Anatomie der Patienten besser zu sehen und die richtigen Schritte zu unternehmen. Diese Operationen dauern durchschnittlich 1 Stunde. Dieser Zeitraum kann jedoch je nach Zustand des Patienten und der Schwierigkeit der Operation verlängert werden. 

Knochendeformitäts- und Knochenerweiterungsoperationen werden nur bei berechtigten Patienten angewendet. Einige Patienten werden aufgrund von Tests und Kontrollen möglicherweise nicht als geeignet für eine Operation angesehen. Der Spezialist wird die richtige Entscheidung treffen, ob die Operation durchgeführt werden kann.

Was sind die Vorteile von Knochendeformität und Knochenerweiterungschirurgie mit Mikrochirurgie? 

Dank der sich entwickelnden Technologie können geeignete Werkzeuge für Knochendeformitäten und Knochenstreckungsoperationen eingesetzt werden. Operationen, die diese Werkzeuge verwenden, bieten viele Vorteile für Patienten. Diese Vorteile sind unten aufgeführt. 

•Da der Patient unter dem Einfluss der Anästhesie steht, fühlt er zum Zeitpunkt der Operation keine Schmerzen. 

•Dank computergestützter Methoden kann die anatomische Struktur des Patienten besser betrachtet werden. Dies reduziert die Wahrscheinlichkeit, Fehler zu machen. 

•Deformitäten und Kurzheit der Knochen des Patienten können leicht korrigiert werden. 

•Die Patienten können nach der Operation in kurzer Zeit in ihren Alltag zurückkehren. 

•Dank der mit der neuesten Technologie ausgestatteten Werkzeuge ist die Wahrscheinlichkeit von Komplikationen zum Zeitpunkt der Operation sehr gering. 

Knochendeformität und Knochenerweiterungsoperationen bieten den Patienten all diese Vorteile. Vor der Operation wird Ihr Arzt Ihnen alle Informationen zur Verfügung stellen, die Sie wissen müssen.

Prozess nach Knochendeformität und Knochenverlängerungsoperation mit Mikrochirurgie 

Der Patient sollte sich nach Knochendeformität und Knochenerweiterungsoperation einige Tage im Krankenhaus ausruhen und überwacht werden. Patienten, deren Beobachtungszeitraum abgelaufen ist, werden entlassen. Entlassene Patienten sollten die Medikamente, die ihnen regelmäßig verabreicht werden, ohne Unterbrechung einnehmen. Darüber hinaus müssen patienten möglicherweise in den vom Arzt festgelegten Intervallen zur Untersuchung gehen. 

Nach den Operationen werden einige Patienten einer Physiotherapie unterzogen. In diesem Prozess zielt es darauf ab, die vom Patienten verlorenen Funktionen wiederzuerlangen. Nach der Operation wird Ihnen Ihr Arzt die notwendigen Informationen geben und einige Empfehlungen geben. Es ist sehr wichtig, dass Sie diese Empfehlungen befolgen und ein sorgfältiges Leben führen. Sie können Ihre Erholungszeit verkürzen, indem Sie die Empfehlungen Ihres Arztes nach der Operation befolgen und Sie können in kurzer Zeit gesund werden.


Resourcen:

https://www.nicklauschildrens.org/medical-services/orthopedics/programs/limb-lengthening-and-deformity-correction-program

{{translate('Yorumlar')}} ({{yorumsayisi}})

{{translate('Yorum Yap')}} / {{translate('Soru Sor')}}