"> Schulterluxationschirurgie (Arthroskopische Bankart-Reparatur)

Die häufigste Gelenkluxation ist die Schulterluxation. Sobald die Schulter herauskommt, verspürt der Patient große Schmerzen. Während das Ideal darin besteht, die Luxation unter Narkose zu korrigieren, kann die Luxation in einigen Fällen ohne Narkose durch einen medizinischen Eingriff korrigiert werden. Dies führt dazu, dass der Patient unerträgliche Schmerzen verspürt. 

Schulterluxationen manifestieren sich auf unterschiedliche Weise. Ein Patient mit einer Schulter beseitigt starke Schmerzen und seine Bewegungen sind eingeschränkt. Gleichzeitig kann eine Verschlechterung der Schulterstruktur beobachtet werden. Wenn der Patient eines oder mehrere dieser Symptome hat, sollte er oder sie sofort den nächstgelegenen Gesundheitsdienstleister kontaktieren.

Die Schulterluxationsoperation (Arthroskopische Bankart-Reparatur) wird unter Narkose durchgeführt. Das Schultergelenk des Patienten wird als Ergebnis der durchgeführten Eingriffe eingesetzt. Diese Methode wird jedoch durchgeführt, um wiederholte Schulterluxationen viele Male zu behandeln. Gleichzeitig ist diese Methode in zwei Unterteilt, ein und aus.

Was ist eine Schulterluxation? 

Das Schultergelenk kann sich in alle Richtungen bewegen. Das erleichtert zwar den Alltag, führt aber dazu, dass die Schulter empfindlicher auf äußere Einflüsse reagiert. Besonders das vordere Erscheinungsbild des Schultergelenks sind häufig zu beobachtenden Problemen sowohl bei denen, die mit Armkraft arbeiten, als auch bei Sportlern. 

Der Schulterbereich besteht aus verschiedenen Geweben und Bändern. Infolge einer übermäßigen Belastung der Schulter oder plötzlicher Bewegungen kann der Armknochen austreten. Dieser Zustand wird als Schulterluxation bezeichnet. Der Patient leidet stark, wenn seine Schulter herauskommt, und nachfolgende Schwellungen und Blutergüsse können auftreten. In diesem Fall wird empfohlen, dass der Patient so schnell wie möglich zum Gesundheitsdienstleister geht.  Patienten, die aufgrund einer Schulterluxation in die Gesundheitseinrichtung gehen, werden sofort behandelt. 

Wenn jedoch die Schulterluxation mehr als einmal wiederholt wird, wird eine Schulterluxationsoperation (Arthroskopische Bankart-Reparatur) zur dauerhaften Lösung durchgeführt. Die Entscheidung für den Betrieb wird von dem Spezialisten getroffen, der Sie untersucht hat.

Auf welchen Bereich blickt die Schulterluxation? 

Die Frage, welcher Bereich die Schulterluxation betrachtet, wird oft gestellt. Wenn Sie eine Luxation in Ihrer Schulter als Folge einer plötzlichen Bewegung oder eines Aufpralls haben, sollten Sie sofort in die Notaufnahme der Krankenhäuser gehen und Hilfe von einem Orthopäden suchen. 

Wiederkehrende Schulterluxationen sind für die orthopädische Einheit von Interesse. Wenn Sie ein oder mehrere Symptome einer Schulterluxation haben, können Sie einen Termin vereinbaren und sich mit dem MHRS-System oder telefonisch bei der Terminleitung 182 untersuchen lassen. Der Termin sollte jedoch so schnell wie möglich erfolgen. 

Der Orthopäde, dem Sie geholfen haben, wird Sie untersuchen und die für Sie am besten geeignete Behandlungsmethode bestimmen. Wenn die Schulterluxationsoperation (Arthroskopische Bankart-Reparatur) für Ihre Behandlung bevorzugt wird, beginnt die Operation so schnell wie möglich und Sie werden danach gesund sein.

Was ist eine Schulterluxationsoperation? 

Menschen und Sportler, die hart arbeiten, können manchmal mit Schulterluxationsproblemen konfrontiert werden. Während viele Patienten ohne Operation behandelt werden können, kann für einige Patienten eine Operation erforderlich sein. Es ist unerlässlich, dass Menschen, denen häufig eine Schulter entfernt wurde, operiert werden, um eine dauerhafte Lösung zu finden. 

Die Schulterluxationschirurgie (Arthroskopische Bankart-Reparatur) wird in der Regel bei jungen Patienten angewendet. Dieser chirurgische Eingriff, auch bekannt als geschlossene Operation, wird durchgeführt, indem die Kamera und die Instrumente in die Schulter mit kleinen Einschnitten platziert werden. Der Patient fühlt keine Schmerzen und Schmerzen, da er zu diesem Zeitpunkt unter Narkose steht. 

Es gibt seltene Risiken bei einer Schulterluxationsoperation. Patienten können zu diesem Zeitpunkt oder nach der Operation eine Infektion erleiden oder eine zusätzliche Operation benötigen. Daher sollte die Operation von orthopädischen Spezialisten durchgeführt werden, die Experten und Erfahrung auf diesem Gebiet sind.

Wie führt man eine Schulterluxationsoperation durch? 

Die Anästhesie wird auf den Patienten angewendet, bevor eine Schulterluxationsoperation (Arthroskopische Bankart-Reparatur) durchgeführt wird. Dann wird ein kleiner Schnitt im Schulterbereich geöffnet und die Kamera und die chirurgischen Instrumente werden in die Schulter gelegt und die Operation wird gestartet. Die aufgenommenen Bilder werden vergrößert, wodurch die Wahrscheinlichkeit einer falschen Bewegung verringert wird. 

Die obige Technik deckt die geschlossene Chirurgie ab. Neben der geschlossenen Chirurgie können in einigen Operationen offene Methoden verwendet werden. Bei dieser Methode wird das Knochentransplantat aus einem anderen Teil des Körpers entfernt und auf die Schulter gelegt. Bei dieser Methode wird die Anästhesie auf den Patienten angewendet. 

Nach Schulterluxationsoperationen wird der Patient unter Beobachtung gehalten und die Ruhe ist gewährleistet. Innerhalb von 6 Wochen nach der Operation wird festgestellt, dass sich die Patienten vollständig erholt und erholt haben. Diese Operationen werden von orthopädischen Spezialisten durchgeführt.

Schulterluxationschirurgie mit MikroChirurgie 

Schulterluxationschirurgie (Arthroskopische Bankart-Reparatur) wird nicht mit mikrochirurgischen Methoden durchgeführt. Bei diesen Operationen werden offene und geschlossene Methoden verwendet. Wie oben erwähnt, wird bei offenen Operationen ein kleiner Schnitt gebildet und die Blutung ist geringer. Bei geschlossenen Operationen wird das Knochentransplantat in den entsprechenden Teil der Schulter gelegt. 

Schulterluxationsoperationen können dank der heutigen Technologie erfolgreicher durchgeführt werden. Diese Operation dauert ca. 1 Stunde und der Patient wird entlassen, nachdem er sich 1-2 Tage im Krankenhaus ausgeruht hat. Der entlassene Patient wird sich in etwa 6 Wochen vollständig erholen. 

Wie bei anderen Operationen ist auch bei Schulterluxationsoperationen eine frühzeitige Diagnose von großer Bedeutung. Die Operationen von Patienten, die in der Diagnose verzögert sind, sind viel schwieriger und ihre Erfolgschancen sinken. Daher wird empfohlen, dass Patienten das Krankenhaus so schnell wie möglich kontaktieren, wenn sie die Symptome tragen.

Was sind die Vorteile der Schulterluxationschirurgie mit Mikrochirurgie? 

Die Schulterluxationschirurgie (Arthroskopische Bankart-Reparatur) bietet Patienten und dem Expertenteam viele Vorteile. Diese Vorteile sind in den folgenden Punkten aufgeführt. 

•Komfort und Sicherheit können während der Operation gewährleistet werden. 

•Narben, die bei Patienten auftreten können, sind ästhetischer. 

•Die Wahrscheinlichkeit von Komplikationen, die während oder nach der Operation auftreten können, ist sehr gering. 

•Die Genesungsrate ist ziemlich hoch. 

•Der Patient kann in kurzer Zeit in sein tägliches Leben zurückkehren. 

•Zusätzliche Probleme können erkannt und gleichzeitig behandelt werden. 

•Schmerzen nach der Operation treten so wenig wie möglich auf. 

•Die Mobilitätseinschränkungen und Schmerzen des Patienten enden. 

•Die Dauer der Operation ist ziemlich kurz. 

•Der Patient fühlt keine Schmerzen oder Schmerzen, da er unter dem Einfluss der Anästhesie steht. 

•Dank der sich entwickelnden Technologie wird das Zielgewebe nicht ausgelassen und somit die umgebenden Strukturen nicht beschädigt. 

Schulterluxationsoperationen bieten dem Patienten und dem Expertenteam diese Vorteile. Diese Methode wird nur von orthopädischen Spezialisten durchgeführt. 

Die Tatsache, dass der Patient schnell in sein tägliches Leben zurückkehrt und eine definitive Lösung für wiederkehrende Schulterluxationen bietet, sind die Hauptgründe, warum diese Operation bevorzugt wird. Bestimmte Tests und Kontrollen werden jedoch auf den Patienten angewendet, bevor diese Operation durchgeführt wird. Nach diesen Kontrollen werden patientengefährdet operiert.Es bietet eine dauerhafte Lösung für wiederkehrende Schulterluxationen. 

Der Prozess nach der Schulterluxationsoperation mit Mikrochirurgie

ist von vielen Menschen nach der Schulterluxationsoperation (Arthroskopische Bankartreparatur) neugierig. Nach dieser Operation wird der Patient 1 Nacht lang im Krankenhaus unter Beobachtung gehalten. Dieser Zeitraum kann je nach Zustand des Patienten und der Schwierigkeit der Operation variieren. 

Obwohl das normale Leben in kurzer Zeit nach dieser Operation zurückkehrt, wird empfohlen, dass sich die Patienten einige Wochen ausruhen. Der Patient erhält alle zwei Tage einen Verband und in regelmäßigen Abständen wird Eis für Schwellungen aufgetragen. Wenn 15 Tage abgelaufen sind, werden die Fäden entfernt. Der Patient kann leicht duschen, nachdem die Fäden entfernt wurden. 

Nach der Operation kann Ihnen der Facharzt bestimmte Medikamente verabreichen. Sie sollten diese Medikamente regelmäßig verwenden und niemals die Kontrollen stören. Darüber hinaus müssen Sie möglicherweise einen Armband verwenden, wenn der Facharzt dies für notwendig hält. Wenn Sie auf all diese Situationen achten, werden Sie sich in kurzer Zeit erholen und erholen. Ihr Arzt wird Sie über die Situationen informieren, auf die Sie nach der Operation achten müssen, und einige Empfehlungen geben. Es ist auch sehr wichtig, dass Sie diese Empfehlungen befolgen.


Resourcen:

https://www.sports-health.com/treatment/shoulder-injury-treatment/surgery-dislocated-shoulder-what-expect

{{translate('Yorumlar')}} ({{yorumsayisi}})

{{translate('Yorum Yap')}} / {{translate('Soru Sor')}}